Das Wörterbuch als Kombizange

 

Das Wörterbuch als Kombizange                                   von Karin Schöniger

In der ALTERNATIVE erschien vor einiger Zeit ein Artikel, in dem es um der Rat ging, immer eine Kombizange bereit liegen zu haben, weil heutzutage viele Verpackungen und Verschlüsse mit normaler Fingerfertigkeit nicht zu bewältigen sind.
An diesen Artikel musste ich denken, als ich meine Kieler Nachrichten las. Neben mir liegt zwar keine Kombizange, aber ein neu erschienenes englisches Wörterbuch.
Immer häufiger sind Ausdrücke in englisch gehalten und wenn ich meine, jetzt auf dem laufenden zu sein, gibt es schon wieder ein neues, nie gehörtes Wort. Ohne ein weiteres, helfendes Wörterbuch geht es da nicht.
Inzwischen weiß ich zwar, was „Lifestyle", „Designe" oder Wellness bedeutet und beruhige andere auch schon mal mit einem gut gemeinten „Don't worry". Längst bin ich auch schrecklich „busy" oder richtig „happy". Mein Spaziergang heißt „Nordic walking", und ich treffe dabei Walker häufiger als Jogger. Mir begegnen „Kids" und „Doggies" und beim „Drive In" weiß ich, wo es langgeht. Ein „Womanizer" ist nicht gefährlich und „Catwalk" ist kein neuer Tanz.
Cool zu sein ist sehr angesagt und bedeutet eben auch, vieles ganz „relaxed" hinzunehmen. Leben heißt schließlich Veränderung.
Etwas ratlos macht mich dann nur noch, wenn Gewerkschaften von „Equal Pay" sprechen und etwas meinen, um was es schon seit Menschengedenken geht.
HAPPY END: Kürzlich fand ich in einer „Location" ein Buch mit dem Titel: „ Platt is nich uncool" und freute mich:

Ein Glück, platt bleibt platt !