Sommernachtstraum in der Toskana

von Gerlinde Kammholz

 

Unvergessen, diese schöne Zeit in meinem Leben, auch wenn ich dafür meine Gedanken auf eine lange Reise schicken muss. Es ist viele Jahre her und hat viele Kilometer entfernt statt gefunden. In der Toskana. Dorthin führte mich mein Abenteuer und ich erlebte meinen Sommernachtstraum !  

Diese unwirkliche, schöne Gegend, sanfte Hügel, wunderschöne alte Dörfer, diese wunderbare melodische Sprache. Ich liebe diese Einfachheit in den abgelegenen Dörfern, ich liebe die Geranien vor den Türen und Fenstern, ganz besonders auch liebe ich die Fensterläden davor. Sie machen für mich den ganz besonderen mediteranen Flair aus. Die wunderschönen weißen Gardinen, liebevoll von den Frauen selbst gefertigt und gestickt , wehen sanft im leichten Wind. Die mächtigen, schweren Türen mit den großen gusseisernen Ringen zum Klopfen.
Geschichtsträchtig ist alles hier. Die schmalen Gassen, in denen die Schritte widerhallen und von den Mauern empor getragen werden. Beim abendlichen schlendern durch ein solches altes Dorf riecht es überall nach leckerem Essen! Irgendwo klappert immer Geschirr. Die Italiener essen sehr gerne und vor allem in Gesellschaft.
Abends spät liegt über allem eine ganz eigene wundersame Athmosphäre, mir erschien sie immer als die wertvollste Zeit des Tages für alle. Auf der Piazza treffen sich etliche Familien und Paare, es wird , teils laut und heftig , geredet und gestikuliert. Alles ist etwas ungewohnt für meine Ohren,  aber sie streiten ja nicht , es ist ihr Temperament ! Irgendwo knattert immer ein Mofa oder eines der kleinen dreirädrigen Vehikel, die man hier so oft sieht. Bis in die Nacht hinein wird jetzt das Leben, das Essen und der Vino genossen.
Laue Nächte. Kerzenschein. Die leisen Klänge  der Schwalben sind verhallt , die hier den ganzen Tag über zu hören sind . Dieses alles liebe ich über alle Maßen. Es ist eine so friedliche Stimmung. Schwer kann ich mich dieser wunderbaren Atmosphäre auf der Piazza entziehen und den Abend beenden , ich wünschte dieser Moment würde nie vergehen ... Aber es werden wieder solche Abende kommen. Dafür lohnt es sich zu leben.
Und die Toskana beschenkte mich nach einem solchen Abend auch auf dem Weg nach Hause noch reichlich .... Majestätische Zypressen und Pinien säumen schützend die Strasse. Eine Nachtigall ist zu hören , so wunderschön, fast unwirklich ihr einsamer Gesang in der Stille der Nacht. Der Geruch von Ginster liegt schwer in der Luft.
Und dann geschieht, ganz unverhofft und ungeahnt dieses große Wunder, von dem ich schreiben und berichten will : ganz plötzlich schwebten tausende - und abertausende Glühwürmchen durch die Nacht !  Sie tanzten ein feenhaftes, lautloses Feuerwerk !  Ich war davon so dermaßen hingerissen und überwältigt , dass ich nur noch laut jubeln konnte. Ich hüpfte wie ein Kind, fassungslos vor Glück! Ich konnte es einfach nicht glauben, nicht begreifen. So etwas dermaßen unbeschreiblich wundervolles hatte ich noch nie zuvor gesehen. Es war wie im Traum... Ein wunderschöner und überwältigender Moment in meinem Leben. Für immer unvergessen in meinem Herzen !  Mein Sommernachtstraum in der Toskana.

 

Fotos: Aus Google-Tripadvisor-Geo Reiscommunity-Nobile-Fotolia

( keine gewerbliche Nutzung )